Monitoring

Das "Monitoring" sollte bei Erdwärmeanlagen - ähnlich wie ein Wartungsvertrag - fester Bestandteil des facility managements sein. Das Beobachten und die Interpretation der Betriebsparameter einer geothermischen Gesamtanlage kann Fehlfunktionen rechtzeitig aufzeigen und ermöglicht eine stetige Anlagenoptimierung.

Anders als bei einer Gas-, Öl- bzw. Fernwärmeversorgung kann hier nur durch ein fachgerechtes und angepasstes Monitoring die Anlagenwirtschaftlichkeit (i.d.R. die Jahresarbeitszahl der erdgekoppelten Wärmepumpenanlage) analysiert und bewertet werden.

Zunehmend wird das Monitoring durch die entsprechenden Genehmigungsbehörden beauflagt, um entsprechende Rückschlüsse auf wasserrechtlich und bergrechtlich relevante Fragestellungen zu ziehen. So sind die Auflagen zur Herstellung und zum Monitoring von Temperaturmessstellen im direkten Umfeld von Erdwärmesondenanlagen schon teilweise Bestandteil der wasserrechtlichen Erlaubniss von Erdwärmeanlagen > 50 kW.

Die H.S.W. GmbH hat sich auch im Bereich des Monitoring spezialisiert und bietet hier seine fachliche Kompetenz an.
weitere Leistungen:
Ihre Ansprechpartner im Fachbereich Geothermie

Fachgruppenleiter:
Dipl.-Ing. Jens-Uwe Kühl
Tel. +49 381 252 898 12


Projektleiter Simulationen:
Dipl.-Ing. Björn Oldorf
Tel. +49 381 252 898 13

Projektbearbeiter:
M.Sc. (Geol.) Jan Kuhlmann
Tel. +49 381 252 898 14
Kontaktformular:
Um Missbrauch durch automatische Systeme zu verhindern, bitten wir Sie, die folgende Sicherheitsabfrage zu lösen.